Lichttherapie

LICHTTHERAPIE

Die in der Natur vorkommenden UV-Strahlen können zu Sonnenbrand bzw. Lichtschäden führen.
Unter einer Fototherapie versteht man die Bestrahlung der Haut mit einem Teilspektrum der UV-Strahlen, ohne dass die Haut geschädigt wird.
In unsere Praxis verfügen wir über eine moderne Lichtkabine, in welcher der Patient nur mit diesem Teilspektrum der UVB Strahlen (Schmalspektrum UVB: 311 nm) behandelt wird. In diesem Bereich der Wellenlänge findet sich ein optimales Verhältnis zwischen dem therapeutischen Effekt und einer möglichen Rötung der Haut.
Die Phototherapie wird vor allem bei ekzematösen Erkrankungen (z.B. Neurodermitis, Röschenflechte) angewendet. Eine weitere typische Indikation für diese Behandlung ist die Schuppenflechte, welche häufig ein gutes Ansprechen auf das UV-Licht zeigt.
Nach Verordnung durch einen Arzt, kann der Patient während der Öffnungszeiten der Praxis diese Therapie durchführen. Die eigentliche Belichtung dauerte nur wenige Sekunden bis Minuten.
Bei besonders schwierig zu behandelnden Hand- und Fussekzemen kann auch eine spezielle Lichttherapie mit UVA-Strahlen durchgeführt werden. Hierbei wird vorher eine Crème appliziert, welche Psoralen enthält und somit die Wirkung des UV-Lichtes verstärkt (Creme-PUVA Therapie).